Unruhige Zeiten

Falkenauge @, Mittwoch, 19.12.2018, 10:21 vor 1085 Tagen @ Andree 4655 Views

Über 750 Millionen Menschen sollen zum Abmarsch nach den USA und Europa,
insbesondere Deutschland bereit sein.

Da stehen uns noch unruhigere Zeiten bevor.
A.

Ja, der UN-Migrationspakt wird bald dafür sorgen, dass wieder neue Wellen von Migranten heranrollen. Dann werden wohl die letzten Bürgerlichen in Deutschland aufwachen, wenn das Merkel-AKK-Regime wie bisher alle reinlässt. "Wir schaffen das." Sie schafft die Zerstörung Deutschlands wirklich, wenn es nicht einen Aufstand gibt, der diese Altparteien-Clique davon jagt. Nur dann, wenn die Grenzen endlich geschlossen werden, kann der sowie zu erwartende Bürgerkrieg einigermaßen in Grenzen gehalten werden.

Dein Endszenario ist unplausibel

FOX-NEWS @, fair and balanced, Mittwoch, 19.12.2018, 11:50 vor 1085 Tagen @ Falkenauge 4180 Views

Eine zentralistische Plan- und Kommandowirtschaft hat noch nie funktioniert, erst recht nicht, wenn die Energiewirtschaft zerstört, die produzierende Idustrie ruiniert, und die Bevölkerung mit einem durchgeknallten Bildungssystem (Gendern, gefühlte Naturwissenschaften) verblödet wurde.

Wenn sich das alles ausgetobt hat, werden die wenigen Überlebenden andere Sorgen haben, als sich die Schädel einzuschlagen.

Grüße

Kann ich voll unterstreichen. Genau so ist das!

sensortimecom ⌂ @, Mittwoch, 19.12.2018, 12:03 vor 1084 Tagen @ FOX-NEWS 3906 Views


Wenn sich das alles ausgetobt hat, werden die wenigen Überlebenden andere
Sorgen haben, als sich die Schädel einzuschlagen.

Grüße

Endszenario

Falkenauge @, Mittwoch, 19.12.2018, 12:10 vor 1084 Tagen @ FOX-NEWS 3921 Views

Eine zentralistische Plan- und Kommandowirtschaft hat noch nie
funktioniert, erst recht nicht, wenn die Energiewirtschaft zerstört, die
produzierende Idustrie ruiniert, und die Bevölkerung mit einem
durchgeknallten Bildungssystem (Gendern, gefühlte Naturwissenschaften)
verblödet wurde.

Wenn sich das alles ausgetobt hat, werden die wenigen Überlebenden andere
Sorgen haben, als sich die Schädel einzuschlagen.

Natürlich kann eine zentralistische Plan- und Kommandowirtschaft auf Dauer nicht funktioniern. Aber man wird sie einführen, um alles im Griff zu haben, und weitere Bürgerkriege zu verhindern.
Die ganze Entwicklung geht, das ist ja zu beobachten, immer mehr in Richtung totalitärer Herrschaftsverhältnisse, die einzurichten Massenmigration mit allen destruktiven Folgeerscheinungen gebraucht wird.

Wenn der Stress zu groß wird, dann zerfallen große Strukturen in kleine

FOX-NEWS @, fair and balanced, Mittwoch, 19.12.2018, 14:14 vor 1084 Tagen @ Falkenauge 3186 Views

Natürlich kann eine zentralistische Plan- und Kommandowirtschaft auf
Dauer nicht funktioniern. Aber man wird sie einführen, um alles im Griff
zu haben, und weitere Bürgerkriege zu verhindern.

Wer soll das tun, Brüssel? Dieser Multikulti-Hexenkessel explodiert als einer der ersten.

Die ganze Entwicklung geht, das ist ja zu beobachten, immer mehr in
Richtung totalitärer Herrschaftsverhältnisse, die einzurichten
Massenmigration mit allen destruktiven Folgeerscheinungen gebraucht wird.

Das wäre die Taintersche Komplexitätsschraube ne Windung weitergedreht - ein Schritt näher an der Abgrund.

Grüße

Das Ende dürfte schneller kommen und einzig an der Energie liegen, besser gesagt, an der Stromversorgung

Dan the Man, Mittwoch, 19.12.2018, 13:08 vor 1084 Tagen @ FOX-NEWS 3684 Views

Eine zentralistische Plan- und Kommandowirtschaft hat noch nie funktioniert, erst recht >nicht, wenn die Energiewirtschaft zerstört

Aus dem kleinen Australien eine unbeachtete Meldung:

An warmen Tagen wird es interessant. (Zur Zeit ist hier in Australien Frühsommer und es ist gebietsweise extrem schwülheiß und nur mit voll laufender Klimaanlage zu ertragen. Das schwülheiße Wetter lässt oft die Sonne verblassen und den Wind einschlafen.)

Heute erreichte der Bedarf einen Höchststand von 28 GW, die Gefahrenzone.

Auf dem Höhepunkt lieferte Kohle 18GW, mehr geht nie, und bald gehen 2 GW in (Kohlekraftwerk) Liddell (wegen Stilllegung) verloren. (Zur Rettung des Klimas)


In der Spitze steuerte das Gas 3GW bei und die Wasserkraft 3,3 (40% der Kapazität).

Die Sonne ging gerade erst unter und Wind lieferte nur 1,2 GW (20% der Kapazität) hinzu.

Es war auf Messers Schneide, sonst hätte Last abgeworfen werden müssen.

Was passiert, wenn mehr als 28GW gebraucht werden und es weniger Wind gibt? Wie viel kann das Gas hochfahren und wie lange kann das Wasser über 40% Kapazität laufen?

-----------------

So viel zu dem niemanden interessierenden Bericht über den abgewendeten Blackout.

Je mehr ich mich mit der Sache befasse, desto wahrscheinlicher erscheint es mir, dass das "Ende" nicht durch Migranten oder die Krallsche Finanzkollaps oder was anderes, sondern einzig durch den Ausfall der Stromversorgung hervorgerufen wird. Die Kritikalität in Deutschland war mir bekannt. Wie knapp es hier in Australien ist, erfahre ich gerade. Allerdings wohnen wir auf einer Insel, die komplett (fast?) durch Wasserkraft versorgt wird und autark ist.
Komischerweise gibt es Bestrebungen vom Festland, uns durch ein weiteres Unterseekabel stärker mit dem Festland zu vernetzen. Cui bono?

Eine Änderung der "BRD"-Parteienstruktur wird an der Besatzung nichts ändern

software-engineer @, Mittwoch, 19.12.2018, 13:25 vor 1084 Tagen @ Falkenauge 3274 Views

Sie schafft die Zerstörung Deutschlands
wirklich, wenn es nicht einen Aufstand gibt, der diese Altparteien-Clique
davon jagt.

--
Wenn man beim Programmieren Fehler macht, dann meckert der Compiler.

Die Pan-Europäische Union droht am Deutschen Wesen zu verwesen: Merkel&Co haben nun auch Belgien geschafft...

Reffke @, Mittwoch, 19.12.2018, 13:52 vor 1084 Tagen @ Falkenauge 3492 Views

Hallo Falkenauge,

Da schau an: Die Regierung in Belgien ist geschafft.
https://www.zerohedge.com/news/2018-12-18/belgian-government-falls-over-un-brokered-mig...
Geradezu beispielhaft... [[zwinker]]
Ein Kunstgebilde -ähnlich der "EU"!- wie die "Nation" Belgien, symbolhaft auch noch Sitz der EU, hoffenungslos zerstritten zwischen Flamen und Wallonen, dazu absurder Eupen-Landraub an Deutschland, einer Kolonialgeaschichte im Kongo mit Millionen Toten...., und daher logische Flut Neu-Belgier, die dauerhaft durchgefüttert werden müssen, genau wie Nordafrikaner aus Marokko, die zunehmend Brüssel und das ganze "Land" mit Terror "missionieren"...

Der €uphorische Wahnsinn hat eben Methode, wir wir auch dank deiner unermüdlichen Arbeit wissen, leider.

MfG, Reffke

--
Die Lüge ist wahrer als die Wahrheit, weil die Wahrheit so verlogen ist. André Heller
------------------------------
==> Fundgrube zur Lage: www.paulcraigroberts.org

@falkenauge In.Paris sieht man, zu welchen Mitteln das Regime greift, wenn es eng wird.

Albert @, Mittwoch, 19.12.2018, 20:49 vor 1084 Tagen @ Falkenauge 3400 Views

bearbeitet von unbekannt, Mittwoch, 19.12.2018, 20:53


Ja, der UN-Migrationspakt wird bald dafür sorgen, dass wieder neue Wellen
von Migranten heranrollen. Dann werden wohl die letzten Bürgerlichen in
Deutschland aufwachen, wenn das Merkel-AKK-Regime wie bisher alle
reinlässt. "Wir schaffen das." Sie schafft die Zerstörung Deutschlands
wirklich, wenn es nicht einen Aufstand gibt, der diese Altparteien-Clique
davon jagt. Nur dann, wenn die Grenzen endlich geschlossen

Werden..

Die metzeln eher jeden einheimischen Europäer platt, ehe die was an den Plänen ändern....Menschen/Nationen sind keine Kategorien für die empathielosen Strippenzieher

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.