Neuvorstellung

puk @, Samstag, 31.01.2015, 00:38 vor 2013 Tagen 5008 Views

Hallo allerseits!
Ich lese hier seit ein paar Jahren immer wieder mal mit, und da die meisten Themen mein Interesse treffen, war es nur folgerichtig, mich hier nun endlich mal anzumelden. Vielleicht kann ich bei dem ein- oder anderen Thema meinen Beitrag leisten.

Kurz zu meiner Person:
Ich bin in den 40ern, Familienvater und von Beruf Ingenieur im Umweltsektor, vor allem im Bereich Wasser/Abfall. Politisch bin ich eindeutig links verortet, auch wenn eine Linke, die mir gefallen würde, in diesem Land kaum vorhanden ist. Aber mal sehen, vielleicht schafft es ein Tsipras in Griechenland ja, neue Impulse zu setzen, ähnlich wie es Chavez (anfangs) in Venezuela gelungen ist.

Von daher bin ich politisch mit vielen anderen Usern dieses Forums sicher nicht auf einer Linie, aber so, wie ich das Forum bisher kennengelernt habe, ist es ja gerade eine Stärke, dass hier verschiedene Positionen durchaus diskutabel aufeinandern treffen können. Daher freue ich mich auf den Austausch!

Mein Dank geht an Elli für die unermüdliche Bereitschaft, dieses Forum zur Verfügung zu stellen.

Viele Grüße,
puk

Mein Beileid ;

Lisa @, Samstag, 31.01.2015, 08:52 vor 2012 Tagen @ puk 4337 Views

Politisch bin ich
eindeutig links verortet, auch wenn eine Linke, die mir gefallen würde, in
diesem Land kaum vorhanden ist.

Meinen Glückwunsch;

Soham @, Samstag, 31.01.2015, 09:06 vor 2012 Tagen @ puk 3719 Views

bearbeitet von unbekannt, Samstag, 31.01.2015, 12:34

Politisch bin ich
eindeutig links verortet, auch wenn eine Linke, die mir gefallen würde, in
diesem Land kaum vorhanden ist.

eh' wurscht!

Surabaya Johnny @, Samstag, 31.01.2015, 09:14 vor 2012 Tagen @ puk 3885 Views

manche meinen
lechts und rinks
kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum!
Ernst Jandl

Und heutzutage, wo eine sich für links haltende Antifa einen auf SA macht sowieso!

Würdige Nachfolgeorganisation

Mephistopheles @, Datschiburg, Samstag, 31.01.2015, 10:01 vor 2012 Tagen @ Surabaya Johnny 3597 Views

manche meinen
lechts und rinks
kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum!
Ernst Jandl

Und heutzutage, wo eine sich für links haltende Antifa einen auf SA macht
sowieso!

Das ist berechtigt! Die SA war eindeutig links, und wurde erst im Röhm-Putsch erledigt.
Die Antifa befindet sich damit in würdiger Nachfolge.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Die folterten und killten Linke und andere

azur @, Samstag, 31.01.2015, 10:55 vor 2012 Tagen @ Mephistopheles 3445 Views

bearbeitet von unbekannt, Samstag, 31.01.2015, 11:13

Hallo Meph,

Die SA war eindeutig links,

Die folterten und killten massenhaft Kommis, Sozis und was ihnen sonst nicht passte.

"Im Vorfeld der Reichstagswahl am 31. Juli 1932 gab es bürgerkriegsähnliche Zustände mit insgesamt etwa 300 Toten und über 1100 Verletzten, woran die SA maßgeblich beteiligt war."
http://de.wikipedia.org/wiki/Sturmabteilung#Anf.C3.A4nge_bis_zur_Macht.C3.BCbernahme_de...

http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Bundesarchiv_Bild_102-02920A,_Berlin,_Verhaftung_von...

http://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6penicker_Blutwoche

http://de.wikipedia.org/wiki/SA-Gef%C3%A4ngnis_Papestra%C3%9Fe

Es gab viele Gründe, dass Hitler die SA so angreifen ließ, u. a. weil diese die zweite Stufe der Sozialrevolution einforderten.

Die Allierten ließen sich dann dazu hinreißen:

" Die SA wurde nicht als verbrecherische Organisation eingestuft, weil ihre Mitglieder nach 1939 „im Allgemeinen“ nicht an verbrecherischen Handlungen beteiligt gewesen seien.[4]"
http://de.wikipedia.org/wiki/N%C3%BCrnberger_Prozess_gegen_die_Hauptkriegsverbrecher#Ve...

Aber die Progrome und die Verbrennung von Werken von Kästner, Heine usw. betrieb die SA.

Und noch mehr.

Und sie sind eindeutig dem rechten Lager zuzuordnen.

Aber klar: Selbst Hitler wollten ja hier welche für links erklären... Damit die "Schuld" da ist, wo man sie gern hätte, diese versteht?
http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=320125
http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=295122

Die Antifa befindet sich damit in würdiger Nachfolge.

Na aber gemessen am oben Genannten noch nicht mal ansatzweise.

Siehe ansonsten: http://de.wikipedia.org/wiki/Fabian_(Roman)
(der Hauptheld arbeitet übrigens in der Werbung als Werbetexter - das nannte man damals Propagandist.

"Er begegnet dem Redakteur Münzer, der ihn auffordert ihn zur Schlussredaktion zu begleiten. Hier erfährt Fabian, wie die Presse die Menschen bewusst manipuliert, statt aufklärend und meinungsbildend zu wirken."*

Quelle: Fabian - Erich Kästner - Inhaltsangabe
http://www.inhaltsangabe.de/kaestner/fabian/ )

Kästner ist Moralist, der sich von Ideologien unabhängig machte. Das schützte ihn nicht, dass SA-Leute seine Bücher verfolgten und verbrannten.

Man sollte wie Erich Kästner schauen, was verbrecherisch ist, und was nicht. Denn wer foltert, unterdrückt und tötet, der foltert, unterdrückt und tötet.

Dass sich auch besonders die Rechten untereinander gern gegenseitig brutal bekämpften, ist nichts Neues. Wer so drauf ist, wie Hitler, NSDAP, SS und SA, bei dem muss man sich nicht wundern.

In den Folterkellern und den Lagern des NS waren jedenfalls andere, als SAler. Und zwar massenhaft.

Viele freundliche Grüße

azur


*) Drittes Kapitel
Fabian begleitet den politischen Redakteur Münzer in die Nachtredaktion und erfährt dort, wie die Presse versucht, die gewünschte und bequeme öffentliche Meinungslosigkeit zu erreichen und wie sie manipulieren kann. Lügen sind dafür unumgänglich. Wirtschaftsredakteur Malmy kritisiert Eingriffe des Staates in die Wirtschaft mittels Steuerungsinstrumenten wie Steuern und Subventionen.

Quelle: Fabian - Erich Kästner - Inhaltsangabe
http://www.inhaltsangabe.de/kaestner/fabian/

Sieh aber auch: http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/rezensionen/belletristik/erich-kaestner-d...

Und: http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/erich-kaestners-kriegstagebuch-nachrichte...

--
ENJOY WEALTH
(Groß-Leucht-Reklame am Gebäude Lehmann-Brothers/NY)

Meide das Destruktive - suche das Konstruktive.

Ich find' das Gelbe herrlich ...

CrisisMaven ⌂ @, Samstag, 31.01.2015, 13:58 vor 2012 Tagen @ azur 2815 Views

"Im Vorfeld der Reichstagswahl am 31. Juli 1932 gab es bürgerkriegsähnliche Zustände mit insgesamt etwa 300 Toten und über 1100 Verletzten, woran die SA maßgeblich beteiligt war."

Da stellt sich einer harmlos vor, und im Gelben fliegen gleich darauf die Fetzen. Das muss erst mal einer nachmachen.

--
Mit 40 DM pro Kopf begann die Marktwirtschaft, mit 400.000 Euro Schulden pro Kopf wird sie enden.
Atomkraft | in English

Ich bitte um etwas Geduld

Julius Corrino @, Sur l'escalier des aveugles., Samstag, 31.01.2015, 16:34 vor 2012 Tagen @ azur 2446 Views

Angelegentlich dieser erneuten ideengeschichtlichen Entgleisungen im Gelben sah ich mich schon dringend genötigt, dem hanebüchenen Unsinn von wegen der NS sei auch nur im entferntesten "rechts" einzuordnen, etwas entgegenzusetzen, aber das soll doch etwas warten, da das deutlich mehr Arbeit als nur ein kurz dahingeworfenes Posting erfordert. Die babylonische Sprachverwirrung um solch zentrale Begriffe ist ohnehin schon schlimm genug, als daß sie noch durch drei zu kurz geratene und mißverständliche Absätze erhöht werden müßte. [[zwinker]]

Oh, und natürlich ein herzliches Willkommen an den Neuen auch von mir!

Gott zum Gruße,
Julius

--
Ainsi continue la nuit dans ma tète multiple... elle est complètement dechiré... ma tète.
- Luc Ferrari

Breaking News: Stalin und sein NKWD

Bergamr @, Samstag, 31.01.2015, 18:52 vor 2012 Tagen @ azur 2410 Views

bearbeitet von unbekannt, Samstag, 31.01.2015, 19:07

> sind eindeutig dem rechten Lager zuzuordnen.

weil:

> Die folterten und killten massenhaft Kommis, Sozis und was ihnen sonst
[quote]nicht passte.
[/quote]

Also Trotzki und noch andere 'Linke'. Hab ich gelesen. Und in der Wiki steht's so auch.

Immer gut, wenn alle Schubladen sauber beschriftet sind. [[freude]]

Bin gespannt auf die Ausführungen, die Julius angekündigt hat. Vielleicht muß man dann neu beschriften.

Aber dem @puk auf jeden Fall auch ein herzliches Willkommen!

Gruß
Bergamr

--
Ehrlich schade für die Heimat! Endgültig verloren seit Sommer 2015 ...

Das einzige, was zählt, ist Integrität. - Herzlich willkommen, ein Fachmann mehr bei den Gelben!

Vatapitta @, Samstag, 31.01.2015, 10:26 vor 2012 Tagen @ puk 2913 Views

Kurz zu meiner Person:
Ich bin in den 40ern, Familienvater und von Beruf Ingenieur im
Umweltsektor, vor allem im Bereich Wasser/Abfall.
Viele Grüße,
puk

Pipi Langstrumpf hat es auf den Punkt gebracht: "Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt."

Linke und Rechte, was immer das ist, gibt es viele.

Glück besteht aus einem einzigen Stoff - Mitgefühl. - Thich Nhat Hanh

Es verbindet uns mit unseren Mitmenschen.


Alles Gute

Vatapitta

--
Chronisch sind die Schmerzen dann, wenn der Doktor sie nicht heilen kann. http://www.liebscher-bracht.com/

So sehe ich es auch - man muss nicht sich und andere in Ecken stellen - da ist viel Mindfxxk

azur @, Samstag, 31.01.2015, 11:11 vor 2012 Tagen @ Vatapitta 2811 Views

Hallo Vatapitta,

danke sehr, das sehe ich auch so. Man kann sich mit Konzeptionen und Selbstzuschreibungen bzw. Zuschreibungen überhaupt, auch ganz klasse programmieren und empfindlich behindern.

Dabei kommt es doch darauf an frei und unabhängig zu denken und zu leben.

Was wollen wir denn eigentlich? Glücklich und in Frieden leben. Diese ganze Frontbildungen vernebeln so viel Wichtigeres und Wertvolleres, als Etikettierungen und Lagerkämpfe.

Viele freundliche Grüße

azur

--
ENJOY WEALTH
(Groß-Leucht-Reklame am Gebäude Lehmann-Brothers/NY)

Meide das Destruktive - suche das Konstruktive.

Hätte ich jetzt in dieser Form nicht von Dir erwartet. LG nach B.Danke, und volle Zustimmung. (oT)

Oberbayer @, Samstag, 31.01.2015, 12:51 vor 2012 Tagen @ azur 2336 Views

- kein Text -

Hey Oberbayer ...

CrisisMaven ⌂ @, Samstag, 31.01.2015, 14:03 vor 2012 Tagen @ Oberbayer 2596 Views

bearbeitet von unbekannt, Samstag, 31.01.2015, 14:24

... ich wollte ja neulich im Chemtrail-Thread Deine Gefuehle nicht verletzen, aber dass Du mich dann in die geistige Nachfolge eines Bandera stellen konntest, da war ich auch sprachlos. Wir verstehen uns hier alle gerne reihum miss und immer noch draengen Neuzugaenge herbei, um ebenfalls missverstanden zu werden [[freude]] ... also schoenes Wochende allerseits ...

--
Mit 40 DM pro Kopf begann die Marktwirtschaft, mit 400.000 Euro Schulden pro Kopf wird sie enden.
Atomkraft | in English

Danke

puk @, Samstag, 31.01.2015, 12:44 vor 2012 Tagen @ puk 2586 Views

Danke für die Begrüßungen, Beileidsbekundungen und Glückwünsche!
Und speziellen Dank an azur für seine Antwort auf Mephistopheles. Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen.

@azur, ich lese Deine Beiträge gerne und bewundere, wie viel Zeit und Engagement Du aufbringst, Deine Beiträge mit Quellen, Zitaten, Links etc. zu belegen. [[top]] Das ist wirklich super, Danke dafür.

Gelungen?

CrisisMaven ⌂ @, Samstag, 31.01.2015, 13:56 vor 2012 Tagen @ puk 2823 Views

ähnlich wie es Chavez (anfangs) in Venezuela gelungen ist.

Das ist im Sozialismus so - dass es anfangs gelingt. Das Lohnfortzahlungsgesetz fuehrt anfangs dazu, dass die bereits eingestellten Arbeiter davon profitieren. Es kommen nur danach weniger hinzu.

Das Mutterschutzgesetz hilft den bereits eingestellten Muettern, danach werden weniger Frauen eingestellt bzw. befoerdert ...

"Gelingen" sehe ich ja etwas anders, aber freue mich ueber regen Gedankenaustausch hierzu ... herzlich willkommen ...

--
Mit 40 DM pro Kopf begann die Marktwirtschaft, mit 400.000 Euro Schulden pro Kopf wird sie enden.
Atomkraft | in English

Kein Sozialismus

puk @, Samstag, 31.01.2015, 14:51 vor 2012 Tagen @ CrisisMaven 2711 Views

Das ist im Sozialismus so - dass es anfangs gelingt.

Hallo CM,
Sozialismus hat es in Venezuela bis heute nicht gegeben, auch wenn die Rhetorik dazu eine andere war (und ist). Im Grunde war es eine "aufholende Sozialdemokratisierung" mit ausgiebigem Deficit Spending, dazu wurden die Einnahmen aus dem Erdölgeschäft verwendet, als aus diesem Bereich das Geld noch sprudelte. Das ist jetzt vorbei... deshalb ist ein Rollback in Venezuela nur noch eine Frage der Zeit. Die "Opposition" und die Amerikaner arbeiten seit Jahren dran...

Trotzdem ist die Sozialdemokratisierung eines lateinamerikanischen Landes ("Bananenrepublik") ein gewaltiger Fortschritt gewesen, da dieses Land nicht mehr ausschließlich nur Privateigentum der 10 wichtigsten Familien des Landes ist, sondern die Einnahmen aus den Ressourcen zu größeren Teilen auch in den öffentlichen Sektor zurückgeflossen sind. Insofern war das etwas neues und für Lateinamerika abseits von Cuba tatsächlich etwas "revolutionäres". Ebenso der Aufbau von freien Medien (gegen die Medienoligarchien) sowie die Schaffung einer sehr progressiven Verfassung. Diese Dinge halte ich tatsächlich für "gelungen". Vieles andere nicht, leider (Stichworte Korruption, Personenkult, mangelnde Demokratie innerhalb der Führung, verfehlte langfristige Wirtschaftspolitik). Aber diese Diskussion wäre ggf. mal einen separaten Thread wert.

Den Sozialismus, den es nicht gibt, kann man ertragen, bis es ihn dann gibt ...

CrisisMaven ⌂ @, Samstag, 31.01.2015, 15:31 vor 2012 Tagen @ puk 2866 Views

Sozialismus hat es in Venezuela bis heute nicht gegeben,

Uff, also doch nicht. Ich war schon verwundert, nach 40 Baenden Marx/Engels inkl. Nachtragsbaenden ...

Im Grunde war es eine "aufholende Sozialdemokratisierung" mit ausgiebigem Deficit Spending, dazu wurden die Einnahmen aus dem Erdölgeschäft verwendet, als aus diesem Bereich das Geld noch sprudelte. Das ist jetzt vorbei...

Ja. Weshalb Norwegen das etwas anders macht ...

deshalb ist ein Rollback in Venezuela nur noch eine Frage der Zeit. Die "Opposition" und die Amerikaner arbeiten seit Jahren dran...

Das ist aber ein anderes Thema - ich bin ja kein ausgesprochener Freund der US-Hegemonialpolitik. Aber ein der Eugenik zuneigender Allende, ich weiss nicht.

Trotzdem ist die Sozialdemokratisierung eines lateinamerikanischen Landes ("Bananenrepublik") ein gewaltiger Fortschritt gewesen, da dieses Land nicht mehr ausschließlich nur Privateigentum der 10 wichtigsten Familien des Landes ist, sondern die Einnahmen aus den Ressourcen zu größeren Teilen auch in den öffentlichen Sektor zurückgeflossen sind.

In den oeffentlichen zurueck? Hm.

Insofern war das etwas neues

Ohne Zweifel.

und für Lateinamerika abseits von Cuba tatsächlich etwas "revolutionäres".

Nun, Kuba ist nicht nur wegen des US-Boykotts arm ...

Ebenso der Aufbau von freien Medien

Aaah - die hier?

taz: "Verfolgung von Chávez-Kritiker"

"Diehl Venezuela scharf wegen Beschränkungen der Pressefreiheit und der Verfolgung von Journalisten angegriffen"

Wikipdia: "Menschenrechte in Venezuela", Pressefreiheit:

"Im Press Freedom Index stand Venezuela im Jahr 2011 auf Platz 117.[19] Im Jahr 2010 hat die EU eine Resolution verabschiedet, in der sie die Tendenz zum Autoritarismus in der Regierung Venezuelas und die Schließung mehrerer Sender verurteilt."

Internationale Gesellschaft fuer Menschenrecht: "Lateinamerika: Castro und Chávez tragen die Pressefreiheit zu Grabe" Ach ja, Kuba war ja Vorbild ...

einer sehr progressiven Verfassung.

Solschenizyn wollte im Bahnhofsbuchhandel die neue Stalin-Verfassung kaufen, kam dafuer aber ins Lager.

Diese Dinge halte ich tatsächlich für "gelungen".

Gelungen - in der Tat.

Vieles andere nicht,

... der Rest eben. Is' immer so.

leider (Stichworte Korruption, Personenkult,

Man kann kein Omelett machen ...

mangelnde Demokratie innerhalb der Führung,

Ja, "Demokratie ist ein Fremdwort in Venezuela". Daran wird's liegen, nich'?

verfehlte langfristige Wirtschaftspolitik).

Ich habe noch nie eine langfristige Wirtschaftspolitik gesehen - ach halt, doch: als Zarin Katharina Deutsche holte. Da schon.

Aber diese Diskussion wäre ggf. mal einen separaten Thread wert.

Ja, ich bin ganz gespannt. Werde mich beteiligen [[freude]]

--
Mit 40 DM pro Kopf begann die Marktwirtschaft, mit 400.000 Euro Schulden pro Kopf wird sie enden.
Atomkraft | in English

Venezuela geht das Fotopapier aus ...

CrisisMaven ⌂ @, Freitag, 06.03.2015, 16:19 vor 1978 Tagen @ CrisisMaven 2097 Views

Sozialismus hat es in Venezuela bis heute nicht gegeben,

... deswegen "... verbietet Praesident Nicolás Maduro ... Fotos leerer Supermarktregale."

Oder "Die Milch macht's?"

FAZ.net: "Der Revolution geht die Milch aus - Venezuela rutscht immer tiefer in die Mangelwirtschaft. ... Gegen eine Zahlung an den Filialleiter, den Lagermeister und die Kassiererin kann sich der Packhelfer vor Ladenöffnung mit Waren eindecken, um sie sodann mit einem schönen Aufschlag an seine Stammkundschaft weiterzuverkaufen, ..."

Weil ja knapperes Angebot nie nicht zu einer Preiserhoehung fuehrt ...

"... Geldentwertung von gut 65 Prozent ... eine der höchsten Inflationsraten weltweit erreicht."

Sonst saehe es dort ja schlimm aus mit dem Wirtschaftswachstum - eine hoch positive Korrelation zwischen Wi.wachstum und allgemeiner Preissteigerung.

Bald ueberrundet Venezuela wirtschaftlich Singapur, Schweiz und USA:

"Manche Ökonomen erwarten dazu eine dreistellige Geldentwertung."

Heiko Maas hatte ja einen Beratervertrag fuer "Nudge" und dort den Veggie-Day eingefuehrt:

"Die Fleischerei-Abteilung ist geschlossen."

Auch Strom wird eifrig gespart:

"Die großen Kühltruhen dort sind leer. Beim Fisch sieht es nicht anders aus."

Auch das Giffen-Paradox ist in Aktion zu bewundern:

"Klopapier ist Fehlanzeige – ... Eine Lieferung von „Mia“-Damenbinden ist dafür schnell ausverkauft. ... anders für Binden bisher keine Höchstmenge festgesetzt, die eine Kundin oder ein Kunde pro Tag kaufen darf."

Zum Glueck laesst sich das Gesetz von Angebot und Nachfrage normativ regulieren:

"Markenwindeln zum Beispiel, die es in den Supermärkten seit Tagen nicht mehr zu kaufen gibt, haben ... Losverkäufer ... zuverlässig im Angebot. Für einen saftigen Aufpreis, ..."

Und ueberhaupt war es noch nie so sicher, einzukaufen, wie in Venezuela:

"Mit Maschinenpistolen bewaffnete Nationalgardisten sorgen dafür, dass es beim Masseneinkauf geordnet zugeht."

--
Mit 40 DM pro Kopf begann die Marktwirtschaft, mit 400.000 Euro Schulden pro Kopf wird sie enden.
Atomkraft | in English

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.