Ein paar Gedanken zu VT

KK, Montag, 12.01.2015, 14:48 vor 2310 Tagen 4844 Views

Ein paar Gedanken zu VT

Sind VT’ler auf der Suche nach den dunklen Mächten, die das Weltgeschehen aus verschlossenen Hinterzimmern zu lenken versuchen?
Wenn ja, erscheint es mir hilfreich, sich mit dem Bereich der Elitenforschung zu beschäftigen, die einiges zur Aufklärung von Zusammenhängen bietet.

Nach WKII hat sich eine entscheidende Änderung in der Welt ergeben:
Die VSA haben sich nach und nach zur alleinigen finanzwirtschaftlichen und kulturellen Supermacht entwickelt (die UDSSR waren immer nur eine militärische Supermacht und sind es bis heute).

Was macht eine Elite zur Elite?
Geld, viel Geld und Strukturen, die dieses Geld absichern und vermehren.

Was braucht es noch?
Eine Ideologie für die Massen (Kapitalismus=Wohlstand für alle) und einen Feind (Kommunismus=Unterdrückung).
Strukturen, die das Geld absichern und vermehren (privates Bankensystem, debitstisches Geldsystem) und ein Heer von Helfern (nachgeschaltete Eliten=Medien und Politik).

Im Laufe von nunmehr 65 Jahren hat sich also folgende Pyramide entwickelt:
Die Superreichen (Banker, supranationale Unternehmen)
Die Medien (Zusammenballung zu großen Konzernen=Gleichschaltung)
Die Politik (wird geführt vom großen Geld=Lobbyismus)
Der Rest=wir (wird möglichst stark individualisiert=Gleichschaltung schlecht möglich)

Warum hat sich diese Pyramide entwickelt?
Nicht durch finstere Verschwörung, sondern weil eine ausreichende Anzahl von Menschen:
der vorgegebenen Ideologie freiwillig folgen,
korrumpierbar sind (mit Geld, Geltung, Wunsch nach Zugehörigkeit etc.),
ausgewählt und eingestimmt werden,
viele Mitläufer die Strukturen nicht verstehen.

In diesem Sinn meine Gedanken zu den deutschen Medien:
- Durch Konzernbildung wird die Meinungsbildung auf immer weniger Meinungsmacher (Eigentümer, nicht Chefangestellte, komprimiert (Gleichschaltung)
- Wenige Meinungsmacher/Eigentümer können immer einfacher ihrer Vorgabe (Unterstützung von transatlantischem Bündnis VSA/BRD und NATO und damit Beibehaltung und Stärkung der Strukturen) nachkommen
- Der Arbeitsmarkt ist kontrolliert. Im Printbereich gibt es keine Alternativen, im Netz keine Koordination, kein Geld, keine Macht. Nicht nur Mitarbeiter müssen im System bleiben, wenn sie nicht ihre Existenz gefährden wollen.

Die Zweifel an den Medien ist sicher berechtigt, der einzelne Schreiberling mMn aber mehr Opfer als Täter.

Die Medien sind eingebettet in die Pyramide, ihre Interessen sind zur Erhaltung ihrer Wertigkeit zur Spitze ausgerichtet, ganz sicher nicht zur Basis.
Der Appell, dies zu ändern, wird nur Erfolg haben, wenn sich dieser Teil der Pyramide an den totalen Umbau derselben heranwagt und sich zu des Kaisers Nacktheit klar bekennt, mit der Akzeptanz des eigenen Untergangs im Sinne von Macht- und Stellungsverlust.


VT als Suche nach den dunklen Mächten ist unnötig, das Undenkbare denken, um Sachverhalte im Detail aufzuklären ist unverzichtbar.
Nicht immer braucht es VT, oftmals reicht es schon, die Aktionen der verschiedenen Akteure aus Finanzwirtschaft, Medien und Politik nach Ereignissen mit G’schmäckle zu beobachten und in die Strukturen einzuordnen.

KK

Die meisten VT'ler haben ein unabänderliches, festverdrahtetes Weltbild

Zarathustra, Montag, 12.01.2015, 15:00 vor 2310 Tagen @ KK 4192 Views

... mit einem einzig möglichen Sündenbock in der Figur eines omnipotent und -präsent strafenden Ersatz-Gott ins Hirn gebrannt (Gottesfurcht), und deshalb kann man schon heute mit hundertprozentiger Sicherheit davon ausgehen, dass sie auch beim nächsten grösseren Terroranschlag sich sofort auf die Suche nach 'Ungereimtheiten' begeben, um Verbindungen zu ihrem Ersatzgott und dessen Handlangern zu konstruieren. (vgl. die Ausführungen hierzu von RogRog).

Grüsse Zara

Nach deiner Definition sind Sherlock Holmes, Hercule Poirot und Columbo auch Verschwörungstheoretiker. (oT)

ebbes @, Montag, 12.01.2015, 15:15 vor 2310 Tagen @ Zarathustra 3476 Views

- kein Text -

--
Jedes blinde Huhn, das an der Börse einmal erfolgreich war, denkt gleich, es sei ein Adler.

Nein, Sherlock Holmes kennt den Täter nicht bereits im voraus (oT)

Zarathustra, Montag, 12.01.2015, 15:48 vor 2310 Tagen @ ebbes 3339 Views

Vollkommen falsche Argumentation!

ebbes @, Montag, 12.01.2015, 16:58 vor 2310 Tagen @ Zarathustra 3556 Views

bearbeitet von unbekannt, Montag, 12.01.2015, 17:57

Sherlock Holmes geht aufgrund seiner Erfahrung davon aus, dass hinter einem Unfall, ein Mord stecken könnte.

Warum?
Weil er das schon so oft erlebt hat.

Ein sogenannter Vtler kennt so viele Fals Flags Fälle, dass er auch diese Möglichkeit prüft.

Hätten sich nicht so viele sogenannte Vts als wahr herausgestellt, würde er das sicher nicht tun.
Nur zur Info.
Brutkastenlüge
Chemiewaffenlüge
Iraklüge
Wir werden alle abgehört
usw. Der Platz würde nicht ausreichen, wenn ich alle hier aufzählen würde.

Mein Beispiel ist immer die Verhaftung von Osama Bin Laden.

Es ist einfach nicht möglich, dass der angeblich gefährlichste Mensch auf der Welt mit seiner Familie inklusive Haustier auf einem großen Anwesen wohnen kann , in einem Land wo die Amerikaner Militärbasen haben, ohne dass sie ihn finden.

Ich behaupte das, ja. Jetzt bin ich für dich also ein Verschwörungstheoretiker?!

Begründe uns bitte die offizielle Version, so dass es jeder hier logisch nachvollziehen kann.

Unsere MSM bemühen sich immer Argumente zu finden, warum die Amerikaner die IS nicht besiegen können.
Einfach nur Schwachsinn.
Eine Armee, welche die 4. größte Streitmacht der Welt (Irak) in wenigen Wochen besiegt hat, soll mit ein "paar Messerschwingern" nicht fertig werden?
Da lachen ja die Hühner.
Sie machen nur Dynamitfischen im sehr großen Stil.

--
Jedes blinde Huhn, das an der Börse einmal erfolgreich war, denkt gleich, es sei ein Adler.

Sherlock Holmes kann einpacken

Zarathustra, Montag, 12.01.2015, 18:14 vor 2310 Tagen @ ebbes 3430 Views

bearbeitet von Zarathustra, Montag, 12.01.2015, 18:17

Sherlock Holmes geht aufgrund seiner Erfahrung davon aus, dass hinter einem
Unfall, ein Mord stecken könnte.

Ganz genau. Das ist der Unterschied. Während Sherlock Holmes davon ausgeht, dass es anders gewesen sein könnte als es scheint, gehen die berechenbaren VT'ler davon aus, dass es nicht nur ein anders war, als es scheint, sondern sie wissen auch noch, wer genau dahinter steckt.
Gegen solche Koryphäen kann ein Sherlock Holmes einpacken!

Beste Grüsse, Zara

Nur die Fundamentalisten, aber nicht die sogenannten Truthers.

ebbes @, Montag, 12.01.2015, 20:31 vor 2309 Tagen @ Zarathustra 3148 Views

Die Truthers nehmen jede Information auf und versuchen sie neutral zu bewerten und wenn ihnen eine Erklärung plausibel erscheint, dann verwerfen sie ihre Theorien.

Aktuelles Beispiel :

Der vergessene Pass auf dem Autositz.

Eigentlich der größte Indiz für eine False Flag Operation, allerdings gibt es dafür eine Erklärung, die mir einleuchtet.
Ich würde als Polizei vieleicht auch nicht anders handeln.

Um meine V-Leute zu schützen, brauche ich eine Erklärung für die Öffentlichkeit, wie ich auf die Täter gekommen bin.

Grüße zurück

ebbes

--
Jedes blinde Huhn, das an der Börse einmal erfolgreich war, denkt gleich, es sei ein Adler.

Wahrheitssucher vs. Spinner +++Von Hunden, Finken und Löchern in der Welt+++

Bernadette_Lauert, Montag, 12.01.2015, 21:38 vor 2309 Tagen @ ebbes 3253 Views

bearbeitet von Bernadette_Lauert, Montag, 12.01.2015, 21:54

Die Truthers nehmen jede Information auf und versuchen sie neutral zu
bewerten und wenn ihnen eine Erklärung plausibel erscheint, dann verwerfen
sie ihre Theorien.

Yep. Vielleicht wäre es sinnvoll sprachlich zu unterscheiden:
Sicher gibt es die verwirrten Spinner im Netz, die jeden Bullshit glauben und sich selbstbestätigenderweise im Kreise einer kleinen verwirrten Gemeinde immer weiter in einem Gedankengebäude verrennen. Selbstverständlich sind das Spinner in vielen verschiedenen Schattierungen.
Aber ist Verschwörungstheoretiker überhaupt ein passender Begriff für solche Leute?
Wie ich weiter oben dargelegt habe, ist "Verschwörungstheoretiker" dokumentierterweise ein CIA-Kampfbegriff, der gegen Investigativjournalisten ins Feld geführt wird. Das kam aus der Abteilung für psychologische Kriegsführung der CIA und verwandelte die besten investigativen Journalisten in Wirrköpfe. (Und wo diese Memetik-Waffe herkommt, gibt es noch mehr...)
Der Begriff "Verschwörungstheoretiker" ist Teil der memetischen Kriegsführung gegen Auffassungen, die vom Mainstream abweichen. Irgendwie muss man solchen "Gedankenverbrechen" ja Einhalt gebieten...

Daher lehne ich lehne diesen Begriff ab. Denn er dient dem Divide-et-Impera-Prinzip.
Warum nennen wir die Dinge nicht beim Namen:

Spinner sind Spinner sind Spinner. (Wobei diese Bewertung nur subjektiv und individuell stattfinden kann.).

Und Wahrheitssucher sind Wahrheitssucher sind Wahrheitssucher.

Was macht (noch besserer Begriff:) "Suchende Freunde der Wahrheit" aus?

Das beschreibt das Liedgut "Hund" von "Fink" auf dem Album "Loch in der Welt":

------->Fink (GER) - Hund (Song, Youtube)

Oft ist man umgeben von Leuten, die offenbar nicht mitbekommen haben, was klar zu sehen ist... Aber...

Der Zweifel wächst mit dem Wissen.
(Goethe)

Die rote Pille haben all jene geschluckt, die in das "Loch in der Welt" geblickt haben. Für sie gibt es kein Zurück mehr. Nicht jeder darf von diesem bitteren Nektar kosten.

So viel LÜGE und mit billiger Farbe verpinselte KINDERWELTEN, die uns ruhig halten sollen...

...Wer das Prinzip begriffen hat sucht nach Wahrheit, statt RTL2 zu schauen.

Am Anfang ist die Suche nach Wahrheit einsam. Kein anderer hört diesen Hund hinter dem Haus die ganze Nacht lang heulen... Sie schlafen alle tief und fest... One Sheep, two Sheeps...

Songtext "Hund" von "Fink":
Dieser Hund hinter dem Haus,
heult da seit ich weiß,
das ich nichts weiß und nichts mehr glaub,
Und niemand hört den Hund ausser mir...
...aber ich hab gesehen, was ich sah.
[...]
Über dem Dach ist ein Himmel und Du sagst, Dir geht es gut...
Aber ich hab gesehen was ich sah und manchmal...
...ist das schon Gewissheit genug.
Ich hab gesehen was ich sah.

Aber im Netz finden sich stets viele Verschwörungstheoretiker, mit denen man sich austauschen kann. Ach so, ich wollte die ja nicht mehr so nennen...

Aber im Netz finden sich stets viele andere Leute, die nach der Wahrheit suchen.

Gruß, Bernadette

Verschwörungstheorie vs. Verschwörungsmystik

Weltvermesser @, Montag, 12.01.2015, 17:45 vor 2310 Tagen @ Zarathustra 3610 Views

... mit einem einzig möglichen Sündenbock in der Figur eines omnipotent
und -präsent strafenden Ersatz-Gott ins Hirn gebrannt (Gottesfurcht), und
deshalb kann man schon heute mit hundertprozentiger Sicherheit davon
ausgehen, dass sie auch beim nächsten grösseren Terroranschlag sich
sofort auf die Suche nach 'Ungereimtheiten' begeben, um Verbindungen zu
ihrem Ersatzgott und dessen Handlangern zu konstruieren. (vgl. die
Ausführungen hierzu von RogRog).

Grüsse Zara

Hallo,

nun ja gegen Fragen stellen dürfte doch erst ein mal nichts sprechen, oder?
Immerhin war "Die Erde ist eine Kugel" auch mal so ne Art VT...

Ob man aber absichtlich Fragen künstlich konstruiert um auf den von Dir genannten und meist in der Tat vorher bekannten "Sündenbock" zu kommen ist wohl etwas anderes.

Es empfiehlt sich Ockhams Rasiermesser.
http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=336738


Dass wir aber Alle "biased" sind wirst Du wohl nicht bestreiten. Wo ist eigentlich genau der Unterschied zwischen dem von Dir propagierten paradiesartigen Urzustand der (Stammes)Gemeinschaft und der fiktiven Vorstellung eines jenseitigen Paradieses, in seiner Artikulation?!

Grüße
Weltvermesser

So ist es, Weltvermesser

Zarathustra, Montag, 12.01.2015, 18:00 vor 2310 Tagen @ Weltvermesser 3352 Views

... mit einem einzig möglichen Sündenbock in der Figur eines

omnipotent

und -präsent strafenden Ersatz-Gott ins Hirn gebrannt (Gottesfurcht),

und

deshalb kann man schon heute mit hundertprozentiger Sicherheit davon
ausgehen, dass sie auch beim nächsten grösseren Terroranschlag sich
sofort auf die Suche nach 'Ungereimtheiten' begeben, um Verbindungen zu
ihrem Ersatzgott und dessen Handlangern zu konstruieren. (vgl. die
Ausführungen hierzu von RogRog).

Grüsse Zara


Hallo,

Aber Hallo!

nun ja gegen Fragen stellen dürfte doch erst ein mal nichts sprechen,
oder?

Richtig, nichts dagegen einzuwenden.

Immerhin war "Die Erde ist eine Kugel" auch mal so ne Art VT...

Ob man aber absichtlich Fragen künstlich konstruiert um auf den von Dir
genannten und meist in der Tat vorher bekannten "Sündenbock" zu kommen ist
wohl etwas anderes.

Eben. Und genau so sind viele VT'ler gestrickt. Beim nächsten Anschlag wird es genau gleich ablaufen, und man kann auch heute schon voraussagen, welche unserer VT'ler den nächsten Anschlag oder Amoklauf mit welcher Organisation in Verbindung bringen werden.

Es empfiehlt sich Ockhams Rasiermesser.
http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=336738


Dass wir aber Alle "biased" sind wirst Du wohl nicht bestreiten. Wo ist
eigentlich genau der Unterschied zwischen dem von Dir propagierten
paradiesartigen Urzustand der (Stammes)Gemeinschaft und der fiktiven
Vorstellung eines jenseitigen Paradieses, in seiner Artikulation?!

Ersteres ist Wissenschaft, letzteres sind Märchen irgendwelcher Misterzähler aus dem Herrschaftsbereich.

Grüße
Weltvermesser

Grüsse, Zara

Nun, dass ist Deine persoenliche Verschwoerungstheorie zu den Verschwoerungstheoretikern

CalBaer @, Montag, 12.01.2015, 18:26 vor 2310 Tagen @ Zarathustra 3408 Views

Es gibt aber auch wissenschaftliche Studien dazu:

“What about building 7?” A social psychological study of
online discussion of 9/11 conspiracy theories
Michael J. Wood
*and
Karen M. Douglas
*
School of Psychology, Faculty of Social Sciences, University of Kent, Canterbury, UK

https://kar.kent.ac.uk/36252/1/Wood%20and%20Douglas%202013%20Frontiers.pdf

Fazit: Verschwoerungstheoretiker gelten als vernuenftiger, analysieren tiefgruendiger, haben die besseren Argumente, waehrend die Mainstreamer die eigentlich Festverdrahteten sind.

VTs haben auch wenig mit Glaube zu tun, sondern mit Opposition:

Dass die Verschwörungstheoretiker mehr Zeit investieren, die offizielle Version zu entkräften als umgekehrt, wird als Beleg dafür gewertet, dass ein wesentlicher Bestandteil von Verschwörungstheorien die "Opposition" gegenüber der herrschenden Meinung ist, weniger der Glaube an eine bestimmte Alternative.
http://www.heise.de/tp/artikel/43/43742/1.html

--
Ein ueberragender Teil der Oekonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfaehig, Bitcoin richtig zu verstehen, weil es so revolutionaer ist.
Info:
www.tinyurl.com/y97d87xk
www.tinyurl.com/yykr2zv2

Ich spreche über den Mainstream der VT'ler

Zarathustra, Montag, 12.01.2015, 18:45 vor 2310 Tagen @ CalBaer 3266 Views

bearbeitet von Zarathustra, Montag, 12.01.2015, 18:52


Fazit: Verschwoerungstheoretiker gelten als vernuenftiger, analysieren
tiefgruendiger, haben die besseren Argumente, waehrend die Mainstreamer die
eigentlich Festverdrahteten sind.

Ich spreche nicht von Verschwörungstheorien an sich, sondern über den Mainstream der Verschwörungstheoretiker, die sich vom Mainstream der MSM-Gläubigen nicht wesentlich unterscheiden. Sie schreiben alle einander ab. Da findet man keine Querdenker, wie der Dottore beispielsweise einer ist. Dottores Verschwörungstheorie beispielsweise geht wesentlich weiter und tiefer und hebt sich sowohl vom Mainstream der einen wie der anderen Seite ab.
Wer die USraelioten verdammt und mit den Kremliniden sympathisiert, ist ganz bestimmt nicht Opposition. Das sind Systemlinge bis in die Eingeweide. Sie sitzen sich gegenüber in der Arena und schauen gewissermassen in den Spiegel, wenn sie ihrem Gegenüber ins Antlitz sehen. Kein Wunder, wird ihnen dabei übel.[[zwinker]]

Grüsse, Zara

Stimmt und deswegen...

Weltvermesser @, Montag, 12.01.2015, 18:52 vor 2310 Tagen @ Zarathustra 3237 Views

Wer die USraelioten verdammt und mit den Kremliniden sympathisiert, ist
ganz bestimmt nicht Opposition. Das sind Systemlinge bis in die
Eingeweide.

...scheint es auch keiner Problematisch zu finden, dass der Kremel in seiner unheiligen Allianz mit den ewig gestrigen Kleriker der Russ.-Orth. Kirche, solcherlei Gesetzte erdenkt:

Russia says drivers must not have 'sex disorders'
http://www.bbc.com/news/world-europe-30735673

Und auch wenn ich jetzt wieder beleidigende PMs bekomme:
Diese Doppelmoral: "Westen böse, Russland gut, egal wie abseitig" ist ebenso ekelhaft wie die der MSM.

Liegt aber, weil der Wunsch der Vater des Gedanken ist, vielleicht auch daran, dass mancher gern selber wieder ein Mittelalter-Christentum hätte, wie es sich der ein oder andere Bischof der Ost-Kirche ebenfalls wünscht.

Nebenbei, aus gut Informierter Quelle höre ich, dass die Russ.-Orth. Kirche auch diverse brutale Missbrauchs-Skandale hat. Nur da verhindert man, auch von politischer Seite jede Aufklärung.

Vorbild für uns? Ich meine ehr NEIN!

Grüße
Weltvermesser

Deswegen muessen VTs nicht falsch sein

CalBaer @, Montag, 12.01.2015, 19:10 vor 2310 Tagen @ Weltvermesser 3174 Views

Analyse ist die eine Sache, welche Schlussfolgerungen zum Handeln bestimmte Leute daraus ziehen, ist eine andere. Nur weil sich bestimmte Opposition manchmal die falschen Verbuendeten sucht, sind die Theorien automatisch alle falsch?

Die VTler sollen also alle Putin-Devote sein? Ihr bastelt ja selber VTs ohne es zu merken.

--
Ein ueberragender Teil der Oekonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfaehig, Bitcoin richtig zu verstehen, weil es so revolutionaer ist.
Info:
www.tinyurl.com/y97d87xk
www.tinyurl.com/yykr2zv2

Stimmt auch! + Habe ich auch nicht gesagt...

Weltvermesser @, Montag, 12.01.2015, 19:18 vor 2310 Tagen @ CalBaer 3102 Views

Analyse ist die eine Sache, welche Schlussfolgerungen zum Handeln bestimmte
Leute daraus ziehen, ist eine andere. Nur weil sich bestimmte Opposition
manchmal die falschen Verbuendeten sucht, sind die Theorien automatisch
alle falsch?

Die VTler sollen also alle Putin-Devote sein? Ihr bastelt ja selber VTs
ohne es zu merken.

"Die VT`ler" gibt es eben so wenig, wie "Die Eliten", "Die Deutschen", "Die Russen"...

...es ging hier, zumindest was mich betrifft um eine gewisse Untergruppe von VT`lern wenn man so will.

Die Frage ist aber eben schon. Ist man auf der Suche nach der Wahrheit mittels kritischer Dialektik oder geht es ebenso wie bei den MSM darum die eigene Weltsicht zu proklamieren und um jeden Preis zu untermauern.

Ich verweise nochmals auf meinen Einwand hier:
Zitat:

"Und VT als Totschlag-Argument? Jetzt mal ehrlich:

Bis vor kurzem war Eliten-Pädo-Gewalt-Sex-Netzwerke übelste VT. Jetzt kommt raus. NIX VT, alles so und noch viel schlimmer. JA glaubst du denn, dass Menschen die 8 jährige KINDER beim Oralverkehr erwürgen, IRGENDWELCHE Skrupel kennen, mal eben 12, 20 oder auch 100 Menschen töten zu lassen, wenn es ihren Interessen dient? "

http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=335995

Beste Grüße
Weltvermesser

Lesen

Zarathustra, Montag, 12.01.2015, 19:22 vor 2310 Tagen @ CalBaer 3182 Views

Analyse ist die eine Sache, welche Schlussfolgerungen zum Handeln bestimmte
Leute daraus ziehen, ist eine andere. Nur weil sich bestimmte Opposition
manchmal die falschen Verbuendeten sucht, sind die Theorien automatisch
alle falsch?

Habe ich das irgendwo behauptet? Deren Theorien haben für mich einfach etwa soviel Bedeutung wie das, was deren Spiegelbilder auf Seiten der MSM einander nachplappern.

Die VTler sollen also alle Putin-Devote sein?

Nein, nicht alle, habe ich ja gerade geschrieben.

Ihr bastelt ja selber VTs
ohne es zu merken.


Ich merke schon, was ich schreibe und ich weiss auch wovon ich rede, weil das Gros der VT'ler so berechenbar ist wie das Gros ihrer Spiegelbilder auf der vermeintlichen Gegenseite.

Berechenbarkeit der Verschwoerungstheoretiker

CalBaer @, Montag, 12.01.2015, 19:41 vor 2309 Tagen @ Zarathustra 3168 Views

bearbeitet von unbekannt, Montag, 12.01.2015, 20:27

Sie werden immer die offizielle Version anzweifeln. Das liegt nun mal in der Natur der Sache, der Auseinandersetzung mit Argumenten und dafuer gibt es sehr berechtigte Gruende. Du verurteilst das als Mainstream-Reflex. Aber wie haettest Du es denn gern? Einfach alles akzeptieren, was gepredigt wird, das waere dann nicht Mainstream und akzeptabel?

--
Ein ueberragender Teil der Oekonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfaehig, Bitcoin richtig zu verstehen, weil es so revolutionaer ist.
Info:
www.tinyurl.com/y97d87xk
www.tinyurl.com/yykr2zv2

VT-Tiefen und VT-Abgründe...

Wildheuer @, Schurkenstaat im Herzen Europas, Montag, 12.01.2015, 20:06 vor 2309 Tagen @ Zarathustra 3171 Views

Grüess di Zarathustra,

Da findet man keine Querdenker, wie der Dottore beispielsweise einer
ist. Dottores Verschwörungstheorie beispielsweise geht wesentlich weiter
und tiefer und hebt sich sowohl vom Mainstream der einen wie der anderen
Seite ab.

...wie hältst du es denn mit noch tiefer gehenden VTs und deren Protagonisten, die z. B. die Thematik "höher-dimensionaler Parasiten-Wesen" (die die Menschheit seit Anbeginn jener - energetisch/emotional - aussaugt und in Kriege treibt) ins Spiel bringen...?

Konsequenterweise müsstest du solche ja geradezu bewundernd von deiner VT-Ablehnung auslassen, weil sie ja entsprechend deiner geforderten VT-Tiefe in die Abgründe menschlicher Existenz vordringen, oder...?

Danke für (d)eine aufklärende Stellungnahme.


Schöner Gruss
vom Wildheuer

--
Gibt es denn keinen Boden auf dieser absurden Welt? Ich dachte wir wären längst aufgeschlagen. --nereus

Ja, sie glauben daran, dass (fast) alle Menschen Zivilisten sind und

Mephistopheles @, Datschiburg, Montag, 12.01.2015, 21:23 vor 2309 Tagen @ Zarathustra 3035 Views

verhausschweinte Staatsgläuige und somit keine Homines sapientes mehr und als solche von ihrer eigentlichen humanen artgerechten Sein als Angehörige matrilinearer (nicht matriarchaler!) Sippschaften entfremdet wurden.
Aer diese Verschwörung wird eines Tages aufwärts ohne Ende bis zum Ende gelangen.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Empfehlenswertes Video zur NWO

Leserzuschrift @, Montag, 12.01.2015, 15:27 vor 2310 Tagen @ KK 3985 Views

Liebes Forum,

ein empfehlenswertes Video zu dieser Thematik

The New World Order - thejuicemedia rap news media

vor allem ab dieser Stelle.
https://www.youtube.com/watch?v=W4nSjPdT788#t=240

Bei 5min37sek die Auflösung des Mechanismus.

Viel Spaß.

Zur Genese des Buzzwords "Verschwörungstheorie" als CIA-Kampfbegriff und warum "geerdetes" Denken unverzichtbar ist...

Bernadette_Lauert, Montag, 12.01.2015, 15:30 vor 2310 Tagen @ KK 4269 Views

bearbeitet von Bernadette_Lauert, Montag, 12.01.2015, 15:43

Was Du schreibst passt auch zu meiner Sicht der Dinge.
Eine Ergänzung noch zu folgendem Part:

VT als Suche nach den dunklen Mächten ist unnötig, das Undenkbare
denken, um Sachverhalte im Detail aufzuklären ist unverzichtbar.
Nicht immer braucht es VT, oftmals reicht es schon, die Aktionen der
verschiedenen Akteure aus Finanzwirtschaft, Medien und Politik nach
Ereignissen mit G’schmäckle zu beobachten und in die Strukturen
einzuordnen.

"Verschwörungstheorie" ist ein Kampfbegriff, den die CIA eingeführt hat.
Siehe hier: http://www.realhistoryarchives.com/collections/assassinations/jfk/cia-inst.htm

Dieses Memo verschickte die Abteilung für psychologische Kriegsführung der CIA als Instruktion an alle CIA-Abteilungen. Es ging darum, die JFK-Mord-Aufklärer mundtot zu machen.

Memetische Kriegsführung, könnte man sagen.

Nach der Einführung dieses Kampfbegriffes standen investigative Journalisten, die an der offiziellen Version zweifelten in einer Wirrkopf-Ecke.

Sogar der deutsche Mainstream zweifelt nicht an dieser Begriffsgenese, die "erfahrenen Verschwörungstheoretikern" (=investigativen Journalisten/Bloggern) schon lange bekannt ist. So schrieb die TAZ bezugnehmend auf das oben verlinkte CIA-Memo:

"In diesem Schreiben wurden Hinweise gegeben, wie mit Kritikern umzugehen sei und der bis dahin gebräuchliche Beriff „Assassination-Theories“ (Attentats-Theorien) durch „Conspiracy-Theories“ ersetzt. Das bis dahin neutrale Wort „Verschwörungstheorie“ wird zu einem Kampfbegriff umgemünzt und Kritikern unterstellt, dass sie als „Verschwörungstheoretiker“ allein aus staatsfeindlichen und/oder kommerziellen Gründen unterwegs sind. Wenn man die aktuellen Veröffentlichungen des Medienmainstreams zum Kennedymord zur Kenntnis nimmt, kann man durchaus zu dem Schluss kommen, dass dieser Betriebsanleitung für den öffentlichen Diskurs bis heute gefolgt wird."
(Quelle: http://www.taz.de/!127939/)

Neulich fiel hier im DGF der Begriff "Realitätsteorie". Gefällt mir.

Insgesamt lässt sich allgemeingültig festhalten:
Es gibt Verschwörungen -> Angefangen bei Mutti und Papi, die sich gegen uns verschwört haben, wenn der Nikolaus am 6. Dezember kam. Bis hin zu 9/11, bei dem die offizielle Theorie, die auf erfolterten Geständnissen beruht wirklich mehr als zweifelhaft, ja geradezu grotesk ist.

Die Beschäftigung mit solchen Themen dahingehend, dass Ungereimtheiten erkannt und Alternativszenarien ernsthaft und kritisch besprochen werden, ist ein Teil des Erkenntnisprozesses: Der Suche nach Mosaiksteinchen für "das große Bild".

Daher finde ich Deine Aussage...

Nicht immer braucht es VT, oftmals reicht es schon, die Aktionen der
verschiedenen Akteure aus Finanzwirtschaft, Medien und Politik nach
Ereignissen mit G’schmäckle zu beobachten und in die Strukturen
einzuordnen.

...in sich nicht ganz logisch ist.

Sowohl das Erkennen von G´schmäckles ist eine Beschäftigung mit Realitätstheorie (um das CIA-Kampfbegriff-Wording: "Verschwörungstheorie" zu umgehen). Als auch das ganze in beobachtbare Strukturen einzuordnen, geht in diese Richtung. Und das ist doch das, was die CIA der unkritischen Weltöffentlichkeit mit dem Begriff einzureden versucht, dass es "bäh" ist. Für mich ist aber die CIA "bäh" und GEDANKEN SIND FREI.

Von diesem Kampfbegrifflichkeiten braucht sich also keiner aus erkenntnistheoretischen und logischen gründen totschlagen lassen.
Statt Denkverbote zu berücksichtigen, kann jeder denkende Mensch einfach aufrecht und redlich dazu stehen, sich mit der Realität zu beschäftigen.

Die Kunst dabei ist, auf dem Teppich zu bleiben, wenn der Blick in das Loch der Welt einmal so ungetrübt war, dass dort etwas am Grund zu erkennen war.

Im Gelben funktioniert das meiner Meinung nach supi, aber beispielsweise auch hier.

Gruß, Bernadette

Keule Verschwörungstheorie

Falkenauge @, Montag, 12.01.2015, 15:44 vor 2310 Tagen @ Bernadette_Lauert 3938 Views

"Verschwörungstheorie" ist ein Kampfbegriff, den die CIA eingeführt
hat.
Siehe hier:
http://www.realhistoryarchives.com/collections/assassinations/jfk/cia-inst.htm

Dieses Memo verschickte die Abteilung für psychologische Kriegsführung
der CIA als Instruktion an alle CIA-Abteilungen. Es ging darum, die
JFK-Mord-Aufklärer mundtot zu machen.

Von diesem Kampfbegrifflichkeiten braucht sich also keiner aus
erkenntnistheoretischen und logischen gründen totschlagen lassen.
Statt Denkverbote zu berücksichtigen, kann jeder denkende Mensch einfach
aufrecht und redlich dazu stehen, sich mit der Realität zu beschäftigen.

Sehr richtig. Das ist der Punkt, worauf es ankommt. Verschwörungen gibt es. Begriffe, die sich darauf beziehen, fügen sich zu einer Theorie zusammen. Insofern sind Verschwörungstheorien etwas Normales wie alle Theorien. Sie bilden sich, wenn gewisse Anhaltspunkte für eine Verschwörung bestehen und sind solange eine Hypothese, wie sie nicht faktisch belegt sind.

Dies gilt es zu unterscheiden von einem Verschwörungsglauben, der ohne Belege von der Wahrheit überzeugt ist. Letzterer wird aber absichtlich auch als Verschwörungstheorie bezeichnet, um die wahren Verschwörungstheorien zu diskreditieren und Nachforschungen zu erschweren.

Denn wer an einer Verschwörung beteiligt ist oder sie unterstützt, hat ein Interesse daran, dass sie nicht aufgedeckt wird. Er wird zum „Verschwörungsleugner“. Das geht am effektivsten, wenn man den Verdacht auf andere ablenkt und die Nachforschenden als Spinner, „boshafte Lügner“ und Ideologen, als „Verschwörungstheoretiker“ eben, diffamiert und diskreditiert.
Siehe die Analyse:
http://fassadenkratzer.wordpress.com/2014/04/24/die-keule-verschworungstheorie-oder-wie...

"Verschwörungstheoretiker sind Menschen, die...

baisse-man @, Montag, 12.01.2015, 16:12 vor 2310 Tagen @ KK 4186 Views

... die Aussagen von notorischen Lügnern in Frage stellen."

(frei nach einem FB-Post)

bm

--
Erkenne dich selbst.

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.