Das oekonomische Zitat (115); heute: J.W.v.Goethe zur Gesetzlosigkeit

Zandow, Heidenau/Sachsen, Freitag, 15.07.2016, 18:46 (vor 1964 Tagen)5164 Views

Hallo Gemeinde,


heute, am Tag tiefer Trauer, dies vom Altmeister der deutschen Sprache:

"Wer sich den Gesetzen nicht fürgen will, muß die Gegend verlassen, wo sie gelten."

So sprach Goethe.

Aber daß es auch anders geht, ist in der aktuellen JF nachzulesen (zur Lektüre empfohlen).

Anders geht es nämlich so: Wer sich den in einer Gegend geltenden Gesetzen (z.B. in Deutschland) nicht fügt, der soll/muß die Gegend weder verlassen noch wird er bestraft. Ganz im Gegenteil: Wer sich nicht fügt, darf sein Bleiben einklagen und bekommt auch noch genug Kohle zum Lebensunterhalt. Und das auf Ewigkeiten. Und wer zahlt's?

Tja, Gesetze und Oekonomie hängen halt doch mächtig miteinander zusammen.


Ein gutes Wochenende wünschend, Zandow

--
Nuclear power? Yes please!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.