Und dein EINZIGER Herr Özer widerlegt 15 Mio Migranten? Wie plausibel ist das denn?

Mephistopheles, Datschiburg, Sonntag, 04.01.2015, 14:03 (vor 2292 Tagen) @ Taktiker2713 Views

Sehe das zB am Klassenlehrer meiner Tochter mit Vornamen Özer...

Der redet von Achrung, Respekt, Betragen und Höflichkeit, ...

Wer hat ihm denn sein Studium bezahlt?

Ich halte die Bevölkerungsaustauschtheorie für nicht haltbar.

Aha, was dann?
Vor allem, wer bezahlt die Kosten der Migration?

Wer zahlt Kinderhorte, Ausbildung, Inanspruchnahme staatlicher Strukturen? Sinn hat mit seinen Kosten von 80.000 Euro/Migrant nur die Einzahlungen berechnet, die 80.000 unter den Kosten liegen, er hat aber nicht berechnet, inwieweit Migranten staatliche Strukturen, die jährlich über 1 Bio. liegen, in Anspruch nehmen.

Die realten Kosten pro Migrant dürften eher bei 150.000 Euro liegen, das sind insgesamt um die 2,5 Billionen und damit ein deutlicher Wohlstandsverlust für Deutschland.

Ganz abegesehen von der drastisch verminderten Lebensqualität, die um so niedriger ist, je höher der Migrantenanteil in einem Viertel liegt.


Gruß Mephistopheles

Gruß M

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.