Unplausibel!

Taktiker, Sonntag, 04.01.2015, 10:55 (vor 2292 Tagen) @ Mephistopheles3174 Views
bearbeitet von unbekannt, Sonntag, 04.01.2015, 12:45

Längst sieht man, dass 2.,3. und 4. Generationen von Einwanderern kulturell stark assimiliert sind. Nicht selten sind sie viel wertkonservativer als die eingesessene deutsche Bevölkerung, zumindest aber völlig konträr zu Grünen Genderthemen.

Viele nachwachsende Generationen von Einwanderern sind überdurchschnittlich motiviert und sprechen nicht selten sogar besseres Deutsch. Sehe das zB am Klassenlehrer meiner Tochter mit Vornamen Özer... Der redet von Achrung, Respekt, Betragen und Höflichkeit, ...Leute, diese Akzentuiertheit suche ich bei urdeutschen Lehrern oft vergebens. Ihr ahnt nicht, wie der ins Schwärmen kommt, wenn er im Geschichtsunterricht von mittelalterlichen Epochen, Burgen und Rittern berichtet. Wir sind heilfroh, den zu haben. Als der anfangs den Eltern seine Linie klarmachte, kam bei vielen verweichlichten deutschen Müttern und Vätern das Schlucken!

Zum anderen kommen auch andere Kulturen wie Asiaten oder Osteuropäer, die auch nicht automatisch mit Muslimen an einem Strang ziehen.

Und sieht man den Langmut der indigenen deutschen Landsleute, holen sich unsere Politiker damit auch viel Unbequemes ins Land. Ich denke, der Anteil an Grünenwählern liegt bei Zuwanderern deutlich unter dem der romantisierten urdeutschen Landsleute.

Ich halte die Bevölkerungsaustauschtheorie für nicht haltbar.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.