Es ist schon unheimlich...

Venator, Sachsen, Samstag, 03.01.2015, 21:03 (vor 2293 Tagen) @ Monterone4472 Views

Als ich vor 25 Jahren das erste Mal im Nostradamus vom Szenario des mohammedanischen Einsickerns über Italien und Balkan las, war das für mich absurd. Einfach unvorstellbar.
Man spürt förmlich, diese Flutung Europas wird von mächtigen Kreisen vorangetrieben. Flächendeckende Sabotage von fast allen Regierungen gegen ihre Völker, flächendeckender Hochverrat.
Den Moslems alleine traue ich das nicht zu. Ich denke eher, daß sie im Rausche des gegenwärtigen Rückenwinds die Hintermänner nicht gewahren und es als "Geschenk Allahs" sehen, daß die Ungläubigen sie so scheinbar widerstandslos in ihre Länder lassen. Wieder so ein Fall, daß sich jemand die Großmannssucht des kleinen Mannes zunutze macht.
Ich war vor einem Jahr in Oslo, genauer Oslo-Ost. Dort spürte ich die moslemische Siegesgewißheit. Und alle Moslems dort, unabhängig von Herkunft und Hautfarbe sprachen sich strahlend mit "brother" an.

Ich finde, es genügt nicht, dieser Herausforderung bloß mit Ablehnung oder Hass zu begegnen, sondern uns selbst zu fragen: Was machen wir falsch und die richtig?

Grüße Venator

--
In demokratischen Epochen verbringt alles Überlegene die Zeit damit, sich zu entschuldigen. - N.G.Davila (1914-1994)


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.