Geld ist ein Ding

azur, Samstag, 03.01.2015, 14:52 (vor 2293 Tagen) @ FOX-NEWS6397 Views

Hallo Fox,

danke.

Zunächst ging es hier doch darum, ob Geld ein Schuldverhältnis sei, was voraussetzten würde, dass es zwei Rechtssubjekte gäbe, von denen das eine verpflichtet wäre eine Verpflichtung gegenüber dem anderen zu erfüllen.

Als Gegenstand dieser Verpflichtung, der Leistung, kommt, neben z. B. Dienstleistungen, die Übertragung eines Rechtsobjektes in Frage.

Siehe bitte:

http://www.helpster.de/rechtssubjekt-und-rechtsobjekt_187125

http://www.teialehrbuch.de/Kostenlose-Kurse/Wirtschaftsrecht/1.3-Rechtssubjekte-und-Rec...

Detailierter: http://ruessmann.jura.uni-sb.de/bvr2006/download/Rechtssubjekte.pdf

http://www.klaus-richter.eu/uploads/media/Arbeitsblatt2.pdf

Fakt ist, dass Geld kein Rechtssubjekt ist: http://de.wikipedia.org/wiki/Rechtsf%C3%A4higkeit , wie es nur Personen sein können, welche handeln können und eben Träger von Rechten und Pflichten sein können. Und natürlich auch keine Beziehung, kein Verhältnis oder gar Rechtsverhältnis zwischen Rechtssubjekten:

http://de.wikipedia.org/wiki/Rechtsverh%C3%A4ltnis

Damit ist es auch kein Schuldverhältnis.

Es erfüllt alle Voraussetzungen von einem: http://de.wikipedia.org/wiki/Rechtsobjekt

Und zwar gleich, ob es eine Sache wie Bargeld ist, oder ein Zahlungsanspruch gegenüber eine Bank (Buchgeld).


Bargeld ist eine Forderung gg. die ZB auf Herausgabe hinterlegter
Sicherheiten mit sofortiger Fälligkeit.

Praxistipp: Dein Bargeld steht in Deinem Eigentum. Aber Du kannst damit mit Sicherheit keine "Herausgabe von Sicherheiten mit sofortiger Fälligkeit" von der ZB verlangen. Versuch es und berichte bitte.

Alle anderen "Gelder" sind
Forderungen auf Bargeld mit unterschiedlichen Fälligkeiten.

Dottore: "Geld ist aber ein Schuldendeckungsmittel, denn ich bezahle mit Geld die Schuld,"
http://www.dasgelbeforum.net/ewf2000/forum_entry.php?id=47770

Dass Geld eine Verschuldung, also Schuldverhältnisse voraussetze, sagt noch nicht, dass es ein Schuldverhältnis ist.

Es ist ein Ding.

Man unterscheidet zwischen Personen
, die handeln und Träger von Rechten und Pflichten sein können, und dem anderen: Sachen, Rechtsobjekten, Gegenständen des Rechts.

Nur zur Sicherheit angefügt: Sachen sind sozusagen im Recht im engeren und weiteren Sinne zu sehen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Sache_(Recht)#Einteilung_im_BGB

http://www.jurawelt.com/studenten/skripten/zivr/1806

Auch die Inhaberschaft von Forderungen bzw. Ansprüchen kann wechseln:
http://de.wikipedia.org/wiki/Abtretung_(Deutschland)

Mithin können Forderungen gegen jemanden (gegen ein Rechtssubjekt) gehandelt und übertragen werden; sind diese Gegenstand des Rechts.

Siehe auch: http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=326160

Geld ist ein Ding und kein Rechtsverhältnis.

Viele freundliche Grüße

azur


PS: Wer es systematisch vollständig haben will: Hier ist ein Rechtsverhältnis, ja sogar ein Schuldverhältnis, bei dem zunächst scheinbar nur ein Rechtssubjekt beteiligt ist: http://de.wikipedia.org/wiki/Auslobung

http://de.wikipedia.org/wiki/Rechtsgesch%C3%A4ft#Einseitiges_Rechtsgesch.C3.A4ft

Scheinbar, denn wenn ein anderes Rechtssubjekt die Voraussetzungen erfüllt, dann wird es zum Gegenüber.

Wenn man nun sagte, der Eigentümer von z. B. Bargeld kann jemanden anbieten für dieses Geld etwas zu erlangen, dann wäre fraglich, wie weit dann jeweils ein Rechtsbindungswille vorhanden ist: http://de.wikipedia.org/wiki/Rechtsbindungswille

Wer einfach nur Geld aufbewahrt, um es irgendwann irgendwie einzusetzen (oder sprichtwörtlich zu verbrennen oder aus dem Fenster zu werfen: http://de.wikipedia.org/wiki/Dereliktion ), dem fehlt nicht nur das andere konkrete Rechtssubjekt, sondern auch der Inhalt eines Schuldverhältnisses, denn die Leistung ist nicht bestimmt (zumal mit keinem abgestimmt, ausverhandelt, vereinbart).

Daran ändert auch nicht, dass ein anderer zur Bezahlung einer Geldschuld das jeweils geltende Geld akzeptieren muss : Gesetzliches Zahlungsmittel:
http://de.wikipedia.org/wiki/Zahlungsmittel#Gesetzliche_Zahlungsmittel

--
ENJOY WEALTH
(Groß-Leucht-Reklame am Gebäude Lehmann-Brothers/NY)

Meide das Destruktive - suche das Konstruktive.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.